Dass im Moment viele Meetings als Videokonferenzen stattfinden und dazu auch die Dolmetscherinnen aus RSI-Hubs zugeschaltet werden, ist schon fast zur „neuen Normalität“ geworden. Als es aber hieß, die ca. 100 Führungskräfte treffen sich zu einem „Abendevent mit gemeinsamem Essen“, fragte sich unser Stuttgarter Team schon, wie das in Zeiten von Social Distancing und Videokonferenzen funktionieren soll. Wie sich herausstellte, funktionierte es wunderbar!

Eigentlich war das Führungskräftemeeting als klassisches, zweitägiges Meeting geplant gewesen, bei dem sich die Führungskräfte aus den unterschiedlichen Ländern besser kennenlernen und mit der Unternehmensleitung austauschen sollten. Dann kam die Pandemie und ein persönliches Treffen von so vielen Personen war nicht mehr möglich. Die Veranstaltung ganz ausfallen zu lassen, war aber auch keine Option. Also musste man sich ein neues Format überlegen, mit dem trotzdem alles möglich sein sollte: Informationsaustausch, Strategieentwicklung, Teambuilding.

Für ersteres wurde ein temporäres Fernsehstudio aufgebaut, in dem die Unternehmensleitung in lockerer Runde mit der Moderatorin zusammensaß und per Livestream alles Wichtige mit ihren Führungskräften in den unterschiedlichsten Ländern teilte – verdolmetscht von unserem Stuttgarter Team Martina Theimer und Sabine Kreuzpaintner aus dem Dolmetsch-Hub. Für die Strategieentwicklung begab man sich dann in unterschiedliche, virtuelle Räume, in denen sich immer andere Teams bestimmten Aufgaben stellten.

Für das Teambuilding am Abend hatte man sich dann etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die Teilnehmer im Home Office hatten am Tag zuvor bereits eine Kochbox zugeschickt bekommen, die alle notwendigen Zutaten für ein 3-Gänge-Menü enthielt. Unter Anleitung eines Sternekochs durfte die Unternehmensleitung dann aufgeteilt in zwei Teams in einer Showküche zeigen, wie das Menü zubereitet werden sollte. Auch das alles für die Zuschauer zu Hause live gestreamt und für die ausländischen Gäste von uns verdolmetscht. So kann Teambuilding auch virtuell funktionieren. Wie man den Rückmeldungen in Form von Posts und Fotos am nächsten Tag entnehmen konnte, war das gemeinsame Kochevent für alle ein voller Erfolg!

Das fanden übrigens auch wir Dolmetscherinnen. Da wir im RSI-Hub saßen und dem Geschehen nur aus der Ferne folgen konnten, konnten wir das leckere Abendessen leider nicht probieren. Also blieb uns nichts anderes übrig, als das Menü selbst nachzukochen. Wie gesagt, auch für uns ein voller Erfolg – sowohl der Dolmetscheinsatz wie auch das 3-Gänge-Menü!

BLOG.ITEM.PREV_POST BLOG.ITEM.NEXT_POST