Auf Einladung der Firma PCS testeten Sara Campos Arnoldi und Vivi Bentin den neuen Dolmetsch-Hub in Berlin.

Es ist fast alles wie früher. Zumindest für die Dolmetscherinnen: Eine Dolmetschkabine mit einer ganz normalen Bedienkonsole, ein freundlicher Techniker, der für guten Ton und klares Bild sorgt – nur die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nicht vor Ort, sondern vor ihren jeweiligen Computern und Bildschirmen im Homeoffice. Der Dolmetsch-Hub der Firma PCS verbindet zwei nützliche Dienstleistungen miteinander: Zum Einen setzt das Unternehmen auf Wunsch für den Kunden eine digitale Konferenz auf. Das kann über Zoom oder auch über andere Video- und Telefonplattformen geschehen. Und zum Anderen schließt PCS daran die Dolmetschkabinen direkt an, sodass eine nahtlose Verdolmetschung zwischen allen Teilnehmern und Sprachen möglich wird. Das Beruhigende dabei: Qualifiziertes technisches Personal kümmert sich sowohl um die Vorbereitung, die technischen Vorab-Checks, das Aufsetzen der Konferenz, die Moderation und Betreuung der digitalen Veranstaltung als auch um den Anschluss, den Aufbau und die Betreuung der Dolmetschkabinen. Das alles ist möglich dank starker Bandbreiten, hochwertiger technischer Ausstattung und vor allem top-verlässlicher Betreuung durch die Techniker. Fast könnte man den aktuellen Ausnahmezustand vergessen… Auf unserem Bild zu sehen beim Testen: Vivi Bentin mit Kollegin in der Dolmetschkabine und Sara Campos Arnoldi als Online-Teilnehmerin.

So kann auch Ihre Veranstaltung professionell und entspannt stattfinden. Sprechen Sie uns an!

BLOG.ITEM.PREV_POST BLOG.ITEM.NEXT_POST